Newsletter

Journal

Projekt „Ankommen“
mehr lesen
...

Neuaubing
mehr lesen
...

eBooks
mehr lesen
...

iPad
mehr lesen
...

Gartenstühle
mehr lesen
...

Förderungen 2014:
Bücher & mehr e.V. stellt jeder Stadtbibliothek in München...
mehr lesen
...

Sie sind hier: Gespräche

... mit Autoren, Künstlern & ...

in unserer neuen Reihe: „Gespräche"

bitten wir Schriftsteller, Künstler, Büchermenschen und Sie zum Gespräch.
Viele von Ihnen haben sich in den vergangenen 10 Jahren für die Münchner Stadtbibliotheken und für die Anfänge von Bücher & mehr e.V., damals noch „das Bücherbegehren“, stark eingesetzt. Vielen herzlichen Dank an Alle.

Wir Leserinnen und Leser, wir Benutzer der Stadtbibliotheken, freuen uns auch sehr, wenn wir von Autoren, die wir „aus dem Regal ziehen“ hier etwas Persönliches erfahren können.

... und Buchbesprechnungen aus den Stadtbibliotheken sind
unter Büchertipps nachzulesen.

»Denn keine Zeit und keine Maus zerstückelt
Geprägte Form, die lebend sich entwickelt.«
(Goethe )


01.09.2017 Die Schriftstellerin Heidi Rehn

Heidi Rehn ist Schriftstellerin und Journalistin. Sie reist gerne zu den Schauplätzen ihrer Bücher. Ihr Roman „Die Liebe der Baumeisterin" (im Knaur Verlag) wurde mit dem "GOLDENEN HOMER" ausgezeichnet. Viele historische Romane hat Heidi Rehn verfasst. Sie ist Mitglied bei „Delia“, der Vereinigung Deutschsprachiger LiebesromanautorInnen. Ihr neuestes Buch „Das Haus der schönen Dinge“, erschienen im Knaur Verlag, zeugt von Aufstieg und Fall einer ...[mehr lesen]

Heidi Rehn
23.06.2017 Autorin Cordula Zickgraf

Cordula Zickgraf,
ist Autorin und gelernte Krankenschwester. Als Krankenschwester schrieb sie mit dem Buch “Ich lerne leben, weil Du sterben musst“
(Allitera Verlag) ein Grundlagenbuch, das heute noch von vielen Krankenschwestern gelesen wird und der Stoff trägt zu Diskussionen bei.

Frau Zickgraf,
vor mehr als dreißig Jahren schrieben Sie das Buch “Ich lerne leben, weil Du sterben musst“ (Allitera Verlag). Das Buch ist auch heute nach so langer Zeit noch im
...[mehr lesen]

Cordula Zickgraf
23.05.2017 Der Autor Thomas Meinecke

Thomas Meinecke ist Autor, Popliterat und Musiker. Seine Bücher sind im Suhrkamp Verlag erschienen. Seit 1985 hat Thomas Meinecke eine eigene Sendung im Zündfunk und moderiert alle zwei Wochen den Nachtmix auf Bayern 2. Sein letztes Buch „Selbst“ ist ein Liebesroman, genauer ein post-gender Liebesreigen, auf der Suche nach Zärtlichkeit jenseits der Sexualität. Thomas Meinecke erhielt viele Auszeichnungen und Stipendien, war Writer in Residenz an der Queen Mary ...[mehr lesen]

Thomas Meinecke
27.04.2017 Lianne Kolf - Literaturagentin

Frau Lianne Kolf ist seit 35 Jahren Expertin und Agentin für Literatur. Mit ihrem Lebensmotto „Veränderungen sind kein Schicksal, sondern eine Chance“ vermittelt Lianne Kolf mit Leidenschaft und analytischem Verstand Autoren an Verlage. Mit ihrer Berufserfahrung, ihren Kenntnissen in der Verlagsbranche und ihrer guten Nase für neue Stoffe hat sie großen Erfolg. Viele der von ihr vermittelten Bücher wurden berühmt, viele davon durch die Agentur auch an Filmproduzenten ...[mehr lesen]

Lianne Kolf
02.04.2017 Katja Hirschel - Autorin

Katja Hirschel ist Sprachwissenschaftlerin und Autorin. Neben dem Schreiben ist Katja Hirschel Dozentin für Erwachsenenbildung in München. Seit 2012 verlegt der Acabus Verlag, ein Verlag für talentierte unentdeckte Autorinnen und Autoren, Katja Hirschels Kriminalromane.

„Da standen sie nun, die beiden Männer: reglos eng zusammengeschlungen, die Kleidung durchweicht an den Körpern klebend; einer groß und drahtig, einer klein und dick. Wie ein Liebespaar den Blick einander
...[mehr lesen]

Katja Hirschel
14.02.2017 Björn Bicker - Autor

Björn Bicker ist Autor und Theatermacher.
Björn Bicker schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Prosa und Essays. Für verschiedene Stadt- und Staatstheater entwickelt und leitet er künstlerische Projekte, die sich an der Schnittstelle von Kunst, Politik und sozialer Praxis befinden.

Seine Bücher „Was wir erben“ „illegal wir sind viele“ oder „Was glaubt ihr denn“ beschäftigen sich mit Einwanderung und gesellschaftlicher Veränderung.
In seinem Projekt URBAN PRAYERS
...[mehr lesen]

Björn Bicker
09.01.2017 Tom Hillenbrand

Tom Hillenbrand ist Journalist und Schriftsteller. Vom Wirtschaftsredakteur über die Technik zum Kriminal-Autor. Die Technik-Kolumne „Apparatschik“ und die Mobilitäts-Kolumne "Abgefahren" sind auch von Tom Hillenbrand. Seit 2011 veröffentlicht er unter dem Pseudonym Tom König die Kolumne "Warteschleife". Bei Kiepenheuer & Witsch erschien Hillenbrands erster Roman „Teufelsfrucht“, weitere Kriminalromane folgten, so wie der historische Roman „Der ...[mehr lesen]

Tom Hillenbrand
01.11.2016 Dagmar Leupold -Autorin

Dagmar Leupold ist seit 30 Jahren Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Italienschen. Die Liste ihrer Romane ist lang. In dem Buch „Die Helligkeit der Nacht“ bringt Dagmar Leupold den Dichter Heinrich von Kleist und Terroristin Ulrike Meinhof zu einem Dialog zusammen. Seit Herbst 2016 ist ihr neuester Roman „Die Witwen“ im Jung&Jung Verlag erschienen. Für ihre Werke hat Dagmar Leupold viele Auszeichnungen erhalten, u.a. den Förderpreis der Bayerischen Akademie der ...[mehr lesen]

Dr. Dagmar Leupold
01.10.2016 Nina George - Autorin

Die Schriftstellerin, Journalistin und Kolumnistin Nina George kennen wir Leserinnen und Leser als Autorin auch unter dem Pseudonym Jean Bagnol oder Anne West. Viele Romane, Thriller und Sachbuch-Bestseller hat Nina George geschrieben. Das fabelhafte Buch „Das Lavendelzimmer“ verzaubert den Leser und versorgt ihn zusätzlich mit einer literarischen Notapotheke. Als Mitglied des PEN-Präsidiums und beratende Beirätin setzt sich Nina George engagiert für das Urheberrecht und einen ...[mehr lesen]

Nina George
24.08.2016 Maximilian Dorner - Autor u. Literaturlektor

Herr Dorner, Sie haben ein so bewegtes privates Leben und ein bewegtes Kulturleben dazu. Sie sind Kabarettist, Lektor und Schriftsteller. Sie arbeiten auch im Kulturreferat. Wir reisen in Ihren Büchern nach New York, wir sind mit Ihnen in Bayern unterwegs und erleben eine Liebesgeschichte im zerstörten München nach dem 2. Weltkrieg. Sie moderierten auch die beliebte BR-Hörfunksendung „Lyrik nach Wunsch“. Dass Sie auch Preise bekommen haben, ist selbstredend.

Herr
...[mehr lesen]

Maximilian Dorner
24.06.2016 Christoph Poschenrieder - Autor

Christoph Poschenrieder ist Schriftsteller. In seinem ersten Roman „Die Welt ist im Kopf“ stellte er den jungen Arthur Schopenhauer in den Mittelpunkt. Auch in seinen weiteren Büchern geht es häufig um Schopenhauer. In Poschenrieders letztem Roman „Der Mauersegler“(Diogenes Verlag) ziehen fünf Jugendfreunde im Rentenalter zusammen in eine Alten-WG, wo sie den Rest ihres Lebens miteinander genießen und auf gegenseitige Hilfe zählen.


Herr Poschenrieder, mit
...[mehr lesen]

Christoph Poschenrieder
27.05.2016 Kathrin Hartmann - Journalistin u. Autorin

Kathrin Hartmann ist Journalistin und Autorin. Themen wie „Verschwenderischer Lebensstil“ oder „Zynismus von Wirtschaft und Politik“ geht sie nach und dokumentiert die „Neue Armut in der Konsumgesellschaft“ in ihren Büchern. Sie veröffentlichte u.a. das Buch „Ende der Märchenstunde“.
Kathrin Hartmann zeigt in diesem Buch auf, wie die Industrie von den Lohas (engl. Lifestyles of Health and Sustainability) profitiert. Frau Hartmann hat eine Interview-Kolumne
...[mehr lesen]

Kathrin Hartmann
02.05.2016 Felicitas Mayall - Autorin

Felicitas Mayall ist das Pseudonym von Barbara Veit-Mayall. Frau Veit-Mayall ist Journalistin und Schriftstellerin. Sie war lange Redakteurin bei der Süddeutschen Zeitung. Sie verfasste Kinder- und Jugendbücher. Aus ihren vielen Reisen entstanden literarische Reiseberichte über Australien und Tasmanien, ebenso Italien. Beliebt sind ihre Kriminalromane „Laura Gottberg ermittelt“ mit Schauplätzen zwischen München und Siena. Diese atmosphärischen Krimis machten Felicitas Mayall ...[mehr lesen]

Felicitas Mayall
25.04.2016 TERROR, ROCK & CRIME IN MÜNCHEN

Kunstforum / Stadtbibliothek / Volkshochschule
München – Bogenhausen, Rosenkavaliersplatz 16

FREITAG, 29. APRIL 2016, 20 UHR

Ulrich Chaussy von bücher & mehr, dem Förderverein der Münchner Stadtbibliothek präsentiert:

TERROR, ROCK & CRIME IN MÜNCHEN
Romane, Krimis und Musik von und mit Franz Maria Sonner alias Max Bronski

In unserer kleinen Reihe, in der wir je eine Person vorstellen, die zwei Autoren verkörpert, steht diesmal ein Schriftsteller im ...[mehr lesen]

Landy Landinger & Max Bronski
29.03.2016 Thomas Grasberger - Journalist u. Buchautor

Lebensgefühl Bayern mit fünf Buchstaben.
Thomas Grasberger ist Journalist und Buchautor. "Mich hat schon immer die Geschichte vor der Haustür interessiert, das Leben der sogenannten kleinen Leute".
Der Journalist und Schriftsteller Thomas Grasberger beschäftigt sich viel mit bayerischer Kulturgeschichte, Lust und Leidenschaft in Bayern. Nacheinander sind die Bücher "Grant", "Stenz" und "Flins" erschienen.

Herr Grasberger, jetzt ...[mehr lesen]

Thomas Grasberger
18.02.2016 Thomas Kraft - Autor u. Literaturkritiker

Thomas Kraft ist Schriftsteller, Literaturkritiker, Programmleiter der Münchner Bücherschau und Kulturmanager von Literatur-Festivals.
Im Maro Verlag Augsburg erschienen von Thomas Kraft die Biographie „Cohen“, über Leonard Cohen, der Erzählband „Tomaten aus Tulsa“ und der geheimnisvolle Roman „Alles Tarnung“.


In Ihrem Roman „Alles Tarnung“ beschreiben Sie liebevoll die Stadt Bamberg, ohne sie einmal beim Namen zu nennen. Warum?
Der Text soll sich ...[mehr lesen]

Dr. Thomas Kraft
03.01.2016 Robert Hültner- Schriftsteller

Robert Hültner ist vielfach preisgekrönter deutscher Krimiautor. In seinen Büchern, Hörspielen: Radio-Tatort, Drehbüchern und Theaterstücken ist Robert Hültner auf der Suche nach der Wirklichkeit und findet immer wieder Spuren in der Geschichte. Aus intensiven, akribischen Recherchen hat Robert Hültner acht historische Kriminalfälle aus den letzten zwei Jahrhunderten bayerischer Geschichte rekonstruiert, und atemberaubend in dem Buch „Tödliches Bayern“ (btb Verlag) ...[mehr lesen]

Robert Hültner
01.11.2015 Tanja Kinkel - Schritstellerin

Mit Tanja Kinkels
historischen Romanen reisen wir ins Mittelalter, zu den Augsburgern, oder sind zu Gast bei einer Kriegergöttin in der Mongolei. Heute überrascht uns Tanja Kinkel mit einem Gegenwartsbuch „Schlaf der Vernunft“(Droemer Verlag). Der Titel wirft Fragen auf, ist es ein Ratgeber? Worum geht es in diesem Buch?
Es ist ein Roman über eine Begegnung einer Tochter mit ihrer Mutter, die nach 20 Jahren Haft aus dem Gefängnis kommt. Es ist nichts außergewöhnliches, dass ...[mehr lesen]

Dr. Tanja Kinkel in der Stadtbibliothek Schwabing
20.09.2015 Michael Gerwien - Krimiautor u.Musiker

Michael Gerwien
ist Kriminalschriftsteller.
Seine regionalen Krimis um München und Oberbayern sind spannend, oft satirisch und echt bayrisch. Wenn sie auch in Hochdeutsch geschrieben sind, ist das bayerische Lokalkolorit nicht zu überhören – hier (in den Büchern) natürlich nicht zu überlesen.


Herr Gerwien,
alle Ihre Krimis mit dem sympathischen Exkommissar Max Raintaler spielen in München und in der Umgebung. Ist das eine Hommage an die schöne Stadt München,
...[mehr lesen]

Michael Gerwien
30.08.2015 Eva Gesine Baur - Schriftstellerin

Eva Gesine Baur ist als promovierte Kulturhistorikerin Autorin zahlreicher Sachbücher zu psychologischen und kultur-historischen Themen, von Biographien über Musiker (Mozart und Chopin), aber auch über vergessene Exoten wie den Theatermann Schikaneder, eine Dichtergattin wie Charlotte Schiller oder den Koch Eckart Witzigmann. Früher hat sie sich zudem gastrosophischen Themen gewidmet. Seit 2000 schreibt sie unter dem Pseudonym Lea Singer Romane, teilweise mit historischem ...[mehr lesen]

Dr. Eva Gesine Baur
06.07.2015 Albert Sellner - Autor

Albert Sellner sammelt Literatur über Heilige. Im Eichborn Verlag „Die Andere Bibliothek“ erschien 1993 der „Immerwährende Heiligenkalender“. Danach der „Immerwährende Päpstekalender“. Sein neuestes Buch „Rebellen Gottes. Geschichten der Heiligen für alle Tage“ Conte Verlag 2015, ist auch gleichzeitig ein Nachschlagewerk.


Herr Sellner, passt es überhaupt in unsere heutige Zeit, ein Buch über Heiligenverehrung zu schreiben?
Wenn wir einmal von ...[mehr lesen]

Albert Sellner
06.06.2015 Titus Müller - Autor

Titus Müller ist Schriftsteller und Verfasser vieler historischer Romane. Er erhielt viele Literaturpreise, sowie auch den „Sir Walter Scott-Preis“ und den „C.S.Lewis Preis“.

Herr Müller, Ihr interessanter Vorname Titus wird mit „der Verdienstvolle“ übersetzt. Die Lust, Bücher zu schreiben, wurde Ihnen damit bestimmt in die Wiege gelegt?
Das kam erst nach der Wiege. Meine Mutter ist mit meinen zwei Brüdern und mir oft in die Bibliothek gegangen, Bücher waren ...[mehr lesen]

Titus Müller
08.05.2015 Elisabeth Tworek

Elisabeth Tworek
schreibt Kulturführer über Literaten im Alpenvorland und präsentiert junge Volksmusikanten in bayerischen Wirtshäusern. Sie verschafft uns somit Einblicke in die noch nicht vergessenen Traditionen und wacht über Münchens literarischem Gedächtnis. Frau Dr. Elisabeth Tworek leitet die Monacensia, Literaturarchiv und München-Bibliothek der Münchner Stadtbibliothek.


Frau Tworek,
Sie haben einen der schönsten Arbeitsplätze im Auftrag der Literatur und
...[mehr lesen]

Dr. Elisabeth Tworek
07.04.2015 Katrin Sorko - Lektorin

Katrin Sorko
ist Lektorin im Münchner Blessing Verlag. Ein Verlag für neugierige Leser mit anspruchsvoller Unterhaltungsliteratur und kompetenten Sachbüchern namhafter Autoren.

Frau Sorko, ist das Lektorat die rechte Hand des Verlegers?
Der Lektor ist derjenige, der sich in der Welt nach neuen Büchern und Stoffen umschaut und in den Lektoratssitzungen diejenigen präsentiert, die er für interessant, verkäuflich und für das Profil des Verlages passend hält. Das tut ...[mehr lesen]

Dr. Katrin Sorko
03.03.2015 Friederike Hausmann - Übersetzerin u. Autorin

Friederike Hausmann schreibt Biographien und übersetzt Romane aus dem Italienischem ins Deutsche. Der C.H.Beck Verlag hat die Biographie Friederike Hausmann über die Königin Maria Carolina von Neapel veröffentlicht.


Frau Hausmann,
über drei Seiten lang ist die Bücherliste von Ihnen im Onlinekatalog der Münchner Stadtbibliothek. Welches war Ihr erstes Buch?

Das erste Buch, das ich geschrieben habe, war die Garibaldi Biographie. Damit habe ich damals angefangen, als ...[mehr lesen]

Dr. Friederike Hausmann
03.02.2015 Alexandra Pilz - Fantasyautorin

Alexandra Pilz schreibt Fantasy Romane. Wer ihre Bücher liest, gerät in einen Sog der Welt von Emily aus München und den Zauber einer Romanze.


...“Matt zog Emily in seine Arme, sobald sie wieder festen Boden unter den Füßen hatten, und so standen sie, am Rande der Straße, mit flauem Mägen und wirbelnden Haaren und flatternden Jacken und sahen zu, wie sich das Dorf aus der Zeit schälte“.
Frau Pilz, das ist eine starke Szene in ihrem Buch “Verliebt in Hollyhill“
...[mehr lesen]

Alexandra Pilz
13.01.2015 Diana Hillenbrand - Autorin

Diana Hillebrand schreibt Kurzgeschichten und Fachbücher für Erwachsene, Fachartikel, Kinderbücher und Stadt- und Museumsführer für Kinder. Das Buch „Paula und die Tierpark-Reporterin“ lässt den Tierpark Hellabrunn in München unvergessen werden. Außerdem hat Diana Hillebrand 2006 hat die WortWerkstatt SCHREIBundWEISE gegründet und gibt Schreibkurse für kreatives Schreiben.

Frau Hillebrand, wie geht es Paula?

Paula geht es wie immer gut, sie ist ja ein ...[mehr lesen]

Diana Hillebrand
22.12.2014 Lena Gorelik - Autorin

Lena Gorelik
schreibt Romane, Reiseliteratur und wissenschaftliche Texte. Für ihre Bücher hat sie viele Auszeichnungen bekommen, auch Literaturstipendien. Der letzte Roman „Die Listensammlerin“ bekam den Buchpreis der Stiftung der Ravensburger Verlage.


Nicht Sprechen ist anderes als Schweigen. Das sagt die Listensammlerin in Ihrem neuesten Buch, das 2013 erschienen ist. Frau Gorelik, was meinen Sie damit?
Ich glaube, dass „nicht sprechen“ eine bewusstere ...[mehr lesen]

Lena Gorelik
17.11.2014 Antje Kunstmann - Verlegerin

Antje Kunstmann ist die Verlegerin des Verlags Antje Kunstmann GmbH in München. Für ihr Engagement in der Buch- und Verlagsbranche ist sie mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Schwabinger Kunstpreis, München leuchtet in Silber und als Verlegerin des Jahres (2006), Bücherfrau des Jahres (2013).


Frau Kunstmann, sicher arbeiten Sie 70 Stunden pro Woche. Warum?
Nun, sicher nicht 70 Stunden, aber sicher mehr als 40, es ist ja nie alles erledigt, es gibt immer neue ...[mehr lesen]

Antje Kunstmann
15.10.2014 Hans Pleschinksi - Autor

Hans Pleschinski
ist Autor vieler Romane und Übersetzer aus dem Französischem. H.P. lebt in München und erfreute jüngst sein Publikum mit dem Thomas Mann Roman "Königsallee"


"Werden und wollen"
verspricht ein früher Titel von Ihnen aus dem Haffmanns Verlag. Ein Dokument über den Literaturbetrieb. Wollten Sie immer schon Schriftsteller werden?

Seit meinem 14. Lebensjahr wollte ich Schriftsteller werden. Meine erste Tat als Schüler in der ...[mehr lesen]

Hans Pleschinski
08.10.2014 Egon Günther - Dichter, Maler und Übersetzer

Egon Günther
ist Dichter, Maler und Übersetzer
Beim Stichwort „Enzian“ denkt man an Naturschutz oder an Enzianschnaps. Das Buch „Bayerische Enziane“ sticht mit einem stark plakativen Bucheinschlag heraus.


Zu sehen sind Berge, auf deren Spitze kein Gipfelkreuz ruft, sondern da stehen Menschen und schwingen eine rote Fahne. Zu Füßen der Berge blühen blaue Enziane. Was erwartet uns diesem in diesem Buch?
Es ist ein Heimatbuch mit dem Ansatz zu einer anderen ...[mehr lesen]

Egon Günther
19.09.2014 Max Bronski - Krimiautor

Max Bronski
Bücher finden wir Benutzer in den Münchener Stadtbibliotheken. Max Bronski beglückt uns Leser mit amüsanten München-Krimis, und bringt uns in Stadtteile, die man auf dem Weg zur Theresienwiese, wenn das Oktoberfest ruft, meistens nur als Abkürzung kennt.



Max Bronski, Herr Sonner, war bisher ein Phantom. Nun wurde das Geheimnis gelüftet und heraus kam, dass Sie, Herr Sonner, es sind, der diese Bücher geschrieben hat. Dabei sind Sie als Franz-Maria Sonner Autor
...[mehr lesen]

Franz Maria Sonner alias Max Bronski
20.03.2014 Traudi Zellbeck ist Gründungsmitglied von Bücher & mehr e.V.


Frau Zellbeck,
wie hat Sie damals die Nachricht erreicht, dass in München Bibliotheken dem Rotstift zum Opfer fallen sollen?

Ich habe in Zeitungen und Stadtteilblättern gelesen, dass Sparmaßnahmen zu zahlreichen Schließungen der Münchener Stadtbibliotheken führen sollten.

Sie waren sicher über die Nachricht entsetzt, dass auch eine Schließung der Stadtbibliotek Ramersdorf geplant war.
Ja, das war ein Schreck, als ich mitbekommen habe, dass die Bibliothek in der ...[mehr lesen]

Traudi Zellbeck
26.10.2013 Das Gespräch mit Barbara Schnabl

Frau Barbara Schnabl
ist Bibliothekarin und war über 40 Jahre in den Münchner Stadtbibliotheken tätig gewesen. Frau Schnabl war auch vor 10 Jahren dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung einer noch nicht bekannten Anzahl von Stadtteilbibliotheken drohte.


Wie haben Sie über die Schließungen erfahren?
Bei einer Personalvollversammlung stellte die damalige Kulturreferentin Frau Prof. Lydia Hartl ein Sparprogramm vor. Die Anzahl ...[mehr lesen]

Barbara Schnabl
08.10.2013 Das Gespräch mit Keto von Waberer

Keto von Waberer
ist Schriftstellerin, Autorin vieler Romane, Erzählungen, und ist Übersetzerin für englische Literatur. Auch Kinderbücher gibt es von ihr. Sie lehrt an der Hochschule für Fernsehen und Film in München Creative Writing. Keto von Waberer wurde mit vielen Auszeichnungen, u.a. mit dem Schwabinger Kunstpreis, dem Ernst Hofrichter Preis und dem Literaturpreis der Stadt München geehrt.


Frau von Waberer, vor 10 Jahren waren Sie dabei, als die junge Initiative ...[mehr lesen]

Keto von Waberer
17.09.2013 Das Gespräch mit Christine Prunkl

Christine Prunkl ist Vorstandsmitglied des KulturForums der Sozialdemokratie in München. Sie hat sich vor 10 Jahren für das Bücherbegehren eingesetzt und ist Gründungsmitglied von Bücher u. mehr e.V.

Wie haben Sie über das Bücherbegehren erfahren?

Ich habe das zuerst über die Medien erfahren. Für die geplanten Schließungen konnte ich kein Verständnis aufbringen. Die sicherlich erforderlichen Sparmaßnahmen hätten meiner Meinung nach so etwas wichtiges ausklammern ...[mehr lesen]

Christine Prunkl
22.08.2013 Das Gespräch mit Joseph von Westphalen

Joseph von Westphalen
Autor vieler Romane und Essays, Satiriker. J.v.W. ist ein scharfzüngiger, kritischer, sympathischer Schriftsteller. Er ist ein Provokateur, seine direkte und freche Sprache macht auf seine Publikationen neugierig.


Wie kam es dazu, dass Sie sich vor 10 Jahren für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken eingesetzt haben?
Die Frage ist ja eigentlich fast beleidigend, denn jeder halbwegs vernünftige Mensch sollte sich für den Erhalt der Stadtbibliotheken ...[mehr lesen]

Joseph von Westphalen
05.08.2013 Das Gespräch mit Tanja Kinkel

Tanja Kinkel ist Autorin zahlreicher historischer Romane, Geschichten und Gedichte. Sie ist im PEN Zentrum und Verband junger Autoren (BVjA) und Tanja Kinkel ist auch Gründungsmitglied der Internationalen Feuchtwanger Gesellschaft in Los Angeles. Vor 10 Jahren war sie dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung einer größeren Anzahl von Stadtteilbibliotheken drohte.

Frau Kinkel, was hat Sie veranlasst, sich damals vor 10 Jahren für die ...[mehr lesen]

Tanja Kinkel
30.07.2013 Das Gespräch mit Nikolaus Gradl

Nikolaus Gradl
ist Stadtrat in München und in der SPD-Fraktion und war damals Ansprechpartner für das Bücherbegehren. Nach dem Tag des Bürgerentscheids war Nikolaus Gradl eines der Gründungsmitglieder von dem jetzigen Förderverein Bücher & mehr e.V.


Wie haben Sie damals die Nachricht aufgenommen, dass einige Stadtteilbibliotheken dem Rotstift zum Opfer fallen sollen?
Ich habe die Pläne von Frau Prof. Hartl, die damals Kulturreferentin war, über die Medien ...[mehr lesen]

Nik Gradl u. Elli Köveri, Vorstand Bü&mehr e.V.
02.07.2013 Das Gespräch mit Friedrich Ani

Friedrich Ani,
Autor vieler Kriminalromane, Jugendbücher, Drehbücher, Hörspiele, Erzählungen und Romane. Seine Krimis sind ziemlich unblutig, dafür umso mehr in geheimnisvoller Spannung. Als Kulturjournalist ist Friedrich Ani in München zuhause und war vor 10 Jahren dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung von Stadtteilbibliotheken drohte
.

Herr Ani, warum haben Sie sich damals vor 10 Jahren für die Erhaltung der
...[mehr lesen]

Friedrich Ani
21.06.2013 Das Gespräch mit Konstantin Wecker

Konstantin Wecker
ist Rebell, Musiker und Autor von Gedichten, Songs und Prosa. Konstantin Wecker war vor 10 Jahren dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung einer Stadtteilbibliotheken drohte.


Was hat Sie bewegt, sich damals vor 10 Jahren für die Erhaltung der Stadtbibliotheken einzusetzen?

Das Gleiche wie es mich heute bewegen würde. Ich hab' das Gefühl, dass in den letzten Jahren, und das begann bereits schon vor mehr ...[mehr lesen]

Konstantin Wecker
02.06.2013 Das Gespräch mit Asta Scheib

Asta Scheib
ist Autorin vieler Romane, Gedichte und Drehbücher. Frau Scheib war vor 10 Jahren dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung einer noch gar nicht bekannten Anzahl von Stadtteilbibliotheken drohte.


Frau Scheib, was hat Sie bewogen, sich damals für die Erhaltung der Stadtbibliotheken einzusetzen?
Auf meinen Reisen und bei den Besuchen in den Stadtbibliotheken fielen mir immer Schulkinder auf, die die Bibliothek für ...[mehr lesen]

Asta Scheib -links-
13.05.2013 Das Gespräch mit Franz-Maria Sonner

Franz-Maria Sonner
vom Schriftsteller zum Verleger von O-Tönen. Franz-Maria Sonner war vor 10 Jahren dabei, um sich für das Bücherbegehren einzusetzen, als in München die Schließung einer noch nicht bekannten Anzahl von Stadtteilbibliotheken drohte.


Bücher & mehr e.V.: Herr Sonner, für Sie sind Bibliotheken nichts Fremdes. Nicht die Entfernung zu ihnen, nicht die vielen Bücher. Sie haben diese Orte schon immer aufgesucht. Wie begann Ihre Liebe zu den Büchern ...[mehr lesen]

Franz-Maria Sonner