Newsletter

Journal

Projekt „Ankommen“
mehr lesen
...

Neuaubing
mehr lesen
...

iPad
mehr lesen
...

Gartenstühle
mehr lesen
...

Förderungen 2014:
Bücher & mehr e.V. stellt jeder Stadtbibliothek in München...
mehr lesen
...

Wir freuen uns:
die Stadtbibliothek Schwabing hat
sich zwei moderne Taschenbuchständer bestellt.
mehr lesen
...

Sie sind hier: Startseite

Gespräche


... und das war die tolle Lesung im

Kunstforum / Stadtbibliothek / Volkshochschule
München – Bogenhausen, Rosenkavaliersplatz 16

FREITAG, 29. APRIL 2016, 20 UHR

Ulrich Chaussy von bücher & mehr, dem Förderverein der Münchner Stadtbibliothek präsentiert:

TERROR, ROCK & CRIME IN MÜNCHEN
Romane, Krimis und Musik von und mit Franz Maria Sonner alias Max Bronski


In unserer kleinen Reihe, in der wir je eine Person vorstellen, die zwei Autoren verkörpert, steht diesmal ein Schriftsteller im Mittelpunkt, der unter zwei Namen schreibt – und auch noch in seiner eigenen Band spielt.

Am Freitag, den 29.04, werde ich Franz Maria Sonner alias Max Bronski vorstellen. Sonner wird Sonner lesen - da gibt es seinen 2001 im Schatten der nine/eleven Ereignisse leider ziemlich untergegangenen Roman "Die Bibliothek des Attentäters", die wohl erste literarische Auseinandersetzung mit der RAF und ihrem ziemlich luziden Versteher-/Bekämpfer Horst Herold, dem früheren Chef des Bundeskriminalamtes.

Sonner hat ab 2006 unter dem Pseudonym Max Bronski Krimis verfasst, für die er die Figur des Antiquitätenhändlers Gossec durch die Abgründe des schicken Münchens stolpern lässt. Das ist zu einem sehr gut angenommenen Lesestoff geworden, auch, weil der lakonische Bronski/Gossec in seinen Milieuschilderungen und Krimiplots jede Menge hintergründige Betrachtungen einwebt.
Die Ähnlichkeit diverser Voll- und Halbwelt - Promis mit realexistierenden Exemplaren ist rein zufällig, aber unvermeidlich.

Die Bronski - Texte wird der aus dem BR bekannte Sprecher Friedrich Schloffer lesen. Ich werde mich mit Sonner über seine beiden Autoren-Identitäten unterhalten, und zwischenrein er das Publikum musikalisch unterhalten, mit seiner Max Bronski Band mit Landy Landinger, in der er Bass spielt.

Mit herzlichen Grüßen
Ulrich Chaussy

Das Publikum zieht schwirren Zugs zu Bogenhausens Bibliothek. Wer jetzt den Blues nicht hört, der kriegt ihn nimmermehr

EINTRITT: 10 €, Abendkasse oder Kartenreservierung Tel. 92 87 810

EINTRITT FREI FÜR MITGLIEDER DES FÖRDERVEREINS „bücher&mehr“ der Stadtbibliothek München

Vereinseintritt an der Abendkasse möglich


*************************************************************************************


Liebe Mitglieder von Bücher & mehr e.V.,
Die Mitgliedsausweise für das Jahr 2016 wurden am 22.Januar 2016 versandt. Neue Termine und Lesungen werden wir Ihnen rechtzeitig mitteilen.


und das war ...

2015: Eine Mitgliederversammlung mit Wahlen zum Vorstand findet am 18. März 2015 in der Stadtteilbibliothek München Westend, Schießstättstr. 20, statt. Beginn 19 Uhr. Sie erhalten eine persönliche Einladung und wir freuen uns Ihr Kommen und auf den Austausch mit Ihnen.

Unsere Förderungen in 2014 sind von der Bibliothek Neuperlach für Medien für Erstklässer genutzt worden. Ebenso wurde die Bibliothek Hadern mit einem Bücherturm unterstützt und in allen Stadtbibliotheken steht ab Januar 2015 allen Benutzern ein iPad zur Information zur Verfügung.

Unsere Förderungen in 2013 u.a. in Schwabing, Neuperlach, Ramersdorf und zum Lesewettbewerb genutzt worden sind. In allen Stadtbibliotheken sind auch heuer viele interessante Neuerscheinungen aufgenommen und viele Veranstaltungen rund ums Buch/Lesen durchgeführt worden. Auf dem Literaturfest und der Bücherschau im Gasteig konnten wir wieder viele interessante Bücher entdecken.

Wir danken besonders herzlich unseren Gesprächspartnern, welche sich zum 10-jährigen Bestehen bereit erklärt hatten, ein kleines Interview zu geben. Diese haben unserer Homepage immer wieder einen wunderbaren Input gegeben! Wir durften ihnen viele, auch sehr persönliche Fragen stellen. Alle Gespräche finden Sie auf unserer Startseite zum Nachlesen. Wir wünschen viel Vergnügen!

Ihr Förderverein
Bücher & mehr e.V.

10 Jahre Bücher & mehr. Mit dem Engagement für die Erhaltung der Stadtteilbibliothek Ramersdorf begann 2003 die Geschichte des Fördervereins Bücher & mehr e.V.. "Wir waren damals sehr sexy für die Presse,... !"

Das Gespräch - Unser Aufruf an Sie: Liebe Mitglieder, auch Sie sind herzlich aufgerufen. Erinnern Sie sich in diesem Zusammenhang noch an eine Geschichte? Haben Sie eine schöne Situation erlebt, die Sie erzählen möchten? Ja? Mailen Sie uns einfach! Wir freuen uns auf Ihre Erinnerungen.

www.buecher-mehr.de
Sie finden auf der Homepage alle Informationen rund um den Verein und mit einigen neuen Tools auch Ergänzendes zum Thema. Wir hoffen, Ihnen damit einen immer aktuellen Einblick in unsere Tärtigkeiten geben zu können. Wenn Sie etwas vermissen oder Fragen haben sollten, kontaktieren Sie uns bitte per Mail: info(at)buecher-und-mehr.org

INFO: Ihr Vereinsbeitrag gilt als Spende
Aufgrund der Gemeinnützigkeit von "Bücher & mehr e.V." im Bildungsbereich sind Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerlich absetzbar. Bei Beträgen bis 200,- Euro genügt hierzu ein Bankauszug mit einem Vermerk "Spende" als Beleg für das Finanzamt. Ab Beträgen über 200,- Euro stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus. Kontaktieren Sie uns hierzu bitte per Mail: vorstand(at)buecher-und-mehr.org
Herzlichen Dank!


Was ist ...


www.buecher-mehr.de

Unsere Homepage ist modern und wir sind damit dynamischer geworden um Sie liebe Leser mit Informationen rund um den Verein und den Stadtteilbibliotheken versorgen.

In unserer Reihe "Gespräche" finden Sie unsere Gründungsaktionisten im Interview. Steffi M. Black sucht auch weiter für Sie Interessantes, Lesenswertes und Wissenswertes...

Die Reihe "Gesehen" hält für Sie Informationen aus den Stadtteilbibliotheken bereit.

Gehen Sie "surfen"! Wir freuen uns auf ihre Klicks!
Ihr Förderverein Bücher & mehr e.V.



Was war ...


Interkulturelle Projekte

Auf der Vorstandsitzung im April berichtet Frau Lindner, zuständig für interkulturelle Projekte in der Stadtbibliothek, über die interkulturelle Bibliotheksarbeit und mögliche Fördermaßnahmen.



Einen Blick in unser Archiv werfen können Sie hier.



FAQs - Häufig gestellte Fragen


Jahresgebühr und Mitgliedsausweis
Bei einem Eintritt nach dem 30. Juni eines Jahres ist nur noch der halbe Beitrag für das erste Mitgliedsjahr fällig. Unsere Mitglieder erhalten immer in den ersten Januartagen einen aktuellen Ausweis automatisch per Post zugesandt, der bis zum 31. Januar des Folgejahres gültig ist. Wir erleichtern mit der Regelung des kompletten Kalenderjahres der Stadtbibliothek die Kennzeichnung unserer Mitglieder erheblich und verhindern dadurch anteilige Gebührenfestsetzungen.

Zum Ausgleich für den Mehrbetrag im ersten Mitgliedsjahr verzichten wir auf eine Aufnahmegebühr. Und bitte denken Sie daran: Jeder Euro kommt der Münchner Stadtbibliothek zu Gute - und darum geht es doch schließlich.
[mehr lesen] [schließen]

Samstagsöffnung der Stadtteilbibliotheken?
Diese Info ist noch in Arbeit! Bitte schauen Sie zunächst direkt bei den Homepages der Stadtteilbibliotheken. Diese finden Sie hier.
[mehr lesen] [schließen]

Wie werden unsere Förderungen vergeben?
Um Förderungen unseres Vereins in Anspruch zu nehmen, können die StadtteilBibliotheken in München ihre Wünsche per Mail an folgende Adressen info(at)buecher-und-mehr.org oder vorstand(at)buecher-und-mehr.org äußern. In einer Vorstandssitzung werden die Maßnahmen besprochen und abgestimmt...
[mehr lesen] [schließen]

Letzte Änderung am 27. Mai 2016