Newsletter

Journal
Der längste Sommer
mehr lesen
...

Das Haus am Gordon Place
mehr lesen
...

Fräulein Prolet heißt Fritzi, sie ist Munitionsarbeiterin, 17 Jahre alt, und sie erlebt die aufreibende Zeit zwischen Revolution und Entstehung des Freistaats Bayern und sie verehrt Sonja Lerch.
mehr lesen
...

Der Nahost-Konflikt aus Sicht derer, die ihn erleben
mehr lesen
...

Erich Kästner u. Walter Trier
mehr lesen
...

Zukunft denken
mehr lesen
...

Kafka
mehr lesen
...

Die Volljährigkeit naht, und dann?
mehr lesen
...

Weihnachtszeit
mehr lesen
...

Der Mann, der alles erfand - nur nicht sich selbst.
mehr lesen
...

Sie sind hier: Gespräche#571

Gespräche



 18.05.2022 - Durch die Jahrhundertwende um 1900 



Schriftstellerin Heidi Rehn

STADT|RAUM|BIBLIOTHEK 3
Erkundungsgang durch die Maxvorstadt

Samstag, 28. Mai 2022 - in München
mit:
Heidi Rehn
Die Buchhandlung in der Amalienstraße


Die Schriftstellerin Heidi Rehn entführt uns mit ihrem neuen München-Roman "Die Buchhandlung in der Amalienstrasse" in das München der Jahrhundertwende. Sie folgt ihren Heldinnen, zwei jungen Buchhändlerinnen, in die Kreise der Schwabinger Boheme, der Lebensreformer und Revolutionäre - und in die Zirkel der selbstbewußten Frauen, die nach Emanzipation und Gleichberechtigung streben.

Wir folgen der Autorin Heidi Rehn
auf einem Erkundungsgang durch die Maxvorstadt, auf dem sie Passagen des Romans an wichtigen Schauplätzen lesen wird. Wir landen in der Bibliothek Maxvorstadt – und können hier in weiteren Lesestoff zum Thema – und in weiteren Büchern von Heidi Rehn stöbern.

Wo: 11 Uhr Treffpunkt Salvatorstraße /Arkaden
schräg gegenüber dem Literaturhaus –
Endpunkt der Tour Stadtbibliothek Maxvorstadt,
Augustenstr ca. 14 Uhr.

Anmeldung oder Nachfrage Email: info@buecher-und-mehr.org

Buchtitel:
Heidi Rehn
Die Buchhandlung in der Amalienstraße

Roman
List Verlag