Newsletter

Journal
Der längste Sommer
mehr lesen
...

Das Haus am Gordon Place
mehr lesen
...

Fräulein Prolet heißt Fritzi, sie ist Munitionsarbeiterin, 17 Jahre alt, und sie erlebt die aufreibende Zeit zwischen Revolution und Entstehung des Freistaats Bayern und sie verehrt Sonja Lerch.
mehr lesen
...

Der Nahost-Konflikt aus Sicht derer, die ihn erleben
mehr lesen
...

Erich Kästner u. Walter Trier
mehr lesen
...

Zukunft denken
mehr lesen
...

Kafka
mehr lesen
...

Die Volljährigkeit naht, und dann?
mehr lesen
...

Weihnachtszeit
mehr lesen
...

Der Mann, der alles erfand - nur nicht sich selbst.
mehr lesen
...

Sie sind hier: Verein Newsletter

Newsletter

Unsere Newsletter

... können Sie hier in aller Ruhe nachlesen.



 25.10.2023 - 'Bibliotheken anders öffnen ' 


Information +++ Information +++ Information +++ Information +++

Bibliotheken anders öffnen
Public Living Room, Forum, Dritter Ort?

9. November 2023
18:30 Uhr
Stadtbibliothek im HP8 / Saal X


Der öffentliche Raum und öffentlich zugängliche Räume in Gebäuden sind in aktuellen Diskussionen präsenter denn je. In den 1990er Jahren wurde in der Stadtsoziologie vor allem der Verlust und die Privatisierung des öffentlichen Raums thematisiert.
Gegenwärtig hat sich die Diskussion erneut verschoben. Öffentliche Räume haben einen Bedeutungszuwachs gewonnen: als Orte mit Aufenthaltsqualität, mit freiem Zugang und ohne Konsumzwang. Sie werden wichtiger in Zeiten knapper werdenden Privatraums und kleinerer Wohnungen in verdichteten Städten – und als Gegengewicht zur wachsenden Nutzung des Homeoffice.

Öffentliche Räume bilden außerdem die Stadt in ihrer Vielfalt und Differenz ab. Milieuübergreifend findet hier gegenseitige Wahrnehmung statt sowie Aushandlungsprozesse darüber, was sein kann und darf.

Was dies alles für die gesellschaftliche Rolle von Bibliotheken bedeutet, ist Gegenstand des Symposiums „Bibliotheken anders öffnen“, das in Kooperation der Münchner Stadtbibliothek mit der Stiftung Weiter denken am 9. November in der Stadtbibliothek im HP8 stattfinden wird.
Erfahrungen und Beispiele rund um die veränderte Rolle von Bibliotheken referieren

• Pieternel Thijssen, Projektleiterin bei der Entwicklung der LocHal Library in Tilburg/Niederlande, Im Jahr ihrer Eröffnung 2019 zu einer der vier weltweit besten Bibliotheken gewählt

• Juho Grönholm von ALA Architekten, die die legendäre Helsinki Central Library Oodi entworfen und gebaut haben,

• Carolin Becker, Leiterin der Zentralbibliothek München, über die aktuellen Prozesse in München nach dem Auszug der Stadtbibliothek aus dem Gasteig,

• Stadtforscherin Prof. Andrea Benze über die Rolle, die Bibliotheken als Orte der Stadtgesellschaft im Sinne einer inklusiven Stadt spielen können, mit Blick auf die vorgestellten Projekte.

• Moderatorin der abschließenden Gesprächsrunde ist Judith Stumptner, Leiterin der Programm und Öffentlichkeitsarbeit der Münchner Stadtbibliothek.

Die Vortragssprache des Symposiums ist Englisch.

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten:
info@stiftung-weiter-denken.de

HP8 / Saal X (Isarphilharmonie)
Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Die Stadtbibliothek im HP8 ist rollstuhlgerecht.


* * *
Es grüßt Sie herzlich das Team von Bücher & mehr!
www.buecher-und-mehr.org

Bücher & mehr e.V.
Vereinsregister des Amtsgerichts München, VR Nr. 18960


Möchten Sie keinen Newsletter mehr von Bücher & mehr e.V. erhalten? Dann klicken Sie bitte hier oder senden uns einfach eine kurze Nachricht an vorstand(at)buecher-und-mehr.org.
Vielen herzlichen Dank.


Mit den besten Wünschen
Ihr Team von